Highlights für die dritte Jahreszeit in der ewigen Stadt

Rom ist reich an Entdeckenswertem – wie Urlaubsprofi Julia in Ihrem Insider-Beitrag eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Wer für den Herbst-Trip in die ewige Stadt noch auf der Suche nach eher unkonventionellen Highlights ist, könnte aber auch an den folgenden Unternehmungen Gefallen finden.

Tipp 1: Auf Zeitreise durch die Welt Michelangelos

Ein Besuch der Sixtinischen Kapelle und der Vatikanischen Museen steht auf der To Do-Liste vieler Rom-BesucherInnen. Wer noch tiefer in die Welt Michelangelos eintauchen will, dem können wir die Multimedia-Show “Giudizio Universale” im Auditorium Conciliazone in unmittelbarer Nähe zum Petersdom ans Herz legen.

In der Show begleiten Sie Michelangelo in einer Mischung aus Film-, Theater- und Tanz-Einlagen durch die Entstehungsphase seiner römischen Meisterwerke und erleben durch Spezialeffekte und  270°-Projektion hautnah mit, wie die berühmten Gemälde der Sixtinischen Kapelle entstanden:

 

Begeistern kann die Vorführung selbst wahre Museums-Muffel und Kinder. Die Vorstellungen sind auf Italienisch und Englisch – und mittels Kopfhörer-übertragener Simultanübersetzung auch auf Deutsch – buchbar. Tickets können online erstanden werden.

Tipp 2: Rom auf sanften Pfoten

Die “Colonia Felina di Torre Argentina” ist ein besonderes Katzenasyl, denn hier turnen schnurrende Akrobaten auf römischen Ruinen – darunter auch auf jener Stelle, an der Julius Cäsar der Messerattacke seiner Verschwörer zum Opfer gefallen sein soll. Die gemeinnützige Organisation, die sich der Straßenkatzen Roms annimmt und für ihre Versorgung und Sterilisation verantwortlich zeichnet, betreibt auf dem Territorium (zugänglich über eine eiserne Treppe) ein Tierheim für Katzen, das auch BesucherInnen offen steht.

Wer seine Sightseeing-Tour bei einer kurzen Pause in schnurrender Gesellschaft verbringen will, ist hier also am richtigen Ort. Aber Achtung: Schon manche/r hat ist mit einem neuen Familienmitglied nach Hause gereist 😉

Tipp 3: Auf den Spuren der Romantik

Der Besuch eines Friedhofs mag nicht auf der Urlaubs-To-Do-Liste aller Rom-BesucherInnen stehen, aber für den Protestantischen Friedhof (cimitero acattolico) im Viertel Testaccio, das in einer rund 25-minütigen Busfahrt vom römischen Zentrum erreichbar ist, sollte man eine Ausnahme machen – und zwar nicht nur der letzten Ruhestätten der Romantiker John Keats und Percy Bysshe Shelley wegen: Denn gerade im Herbst bietet der grüne und ungemein ruhige Ort in der Nähe der Cestius-Pyramide ein durchaus pittoreskes Bild.

Gruselig ist es auf dem gut gepflegten Anwesen, das in die Epoche der Romantik entführt, also keineswegs. Schließlich begegnet man auch hier auf Schritt und Tritt den sehr lebendigen und aufgeweckten Samtpfoten der “Gatti di Roma“.

Sie sehen: Rom hat zu jeder Jahreszeit und für jeden Geschmack das Richtige zu bieten. Wir beraten Sie gerne bei der Planung Ihres Citytrips in die ewige Stadt: buchung@satotours.eu